My True Self – Lange Nacht der Muenchner Museen Installation

“My True Self” (Mein wahres Ich)  Installation von Emmy Horstkamp & Munich Artists

October 15, 2016

Masken im Spiegel

In unserer heutigen Gesellschaft tragen Menschen “Masken”, um ihr wahres Ich zu verbergen. Sie wollen nicht, dass ihre Umwelt mitbekommt, wie sie fühlen und wer sie wirklich sind.

Der rechte Spiegel ist voller solcher Masken, die Künstlerinnen und Künstler von Munich Artists während einer Installation im Juli 2016 abgelegt haben. Sie haben im übertragenen Sinne ihre Ängste und den Konformitätszwang der Gesellschaft abgelegt, um ihr wahres Ich zu zeigen.

Die Rückseite des Schranks ist verspiegelt, so dass Sie einen Blick auf das wahre Ich der Künstlerinnen und Künstler werfen können. Sie sehen damit auch die innere Schönheit hinter den Ängsten und Sehnsüchten der Menschen.

Du bist Deine eigenen Gedanken

Der Spiegel auf der linken Seite möchte, dass Sie einen positiven Gedanken finden. Viele Menschen schauen auf ihr eigenes Spiegelbild und haben negative Gedanken, indem sie lediglich auf Äußerlichkeiten schauen. Das Konzept des Spiegels versucht dies zu verändern und lenkt Ihre Aufmerksamkeit zurück auf Ihre Gedanken.

#Mytrueself

Ich würde mich freuen, wenn Sie im Rahmen dieser Installation ein Foto von sich selbst im Spiegel machen würden und dies auf Facebook oder Instagram mit dem hashtag mytrueself (#mytrueself) teilen könnten. Ich werde die Bilder sammeln und auf unserer Munich Artists Website (www.munichartists.com) posten.

www.emmyhorstkamp.com

www.munichartists.com

Mask Artists:

Dorothea Grimme

Katrin Klug

Brigitte Hoppstock

Allun Turner

Gabriela Popp

Ines Seidel

Verena Friedrich 

(Emmy Horstkamp)

dsc02182

Just In Case You Don’t Know What Emotion You Are Feeling When You See My Art….

Here are lots of words for you to use.

As a creative, I try to incorporate emotions into my work that are more nuanced than angry, happy & sad.  When you look at an art piece I’ve created, I want you to think of all these words.

UPDATE:  I’m almost done moving all my artwork finished and works in progress to Frauenstrasse 18.   This move was not easy and I’m still emptying out shelves and nooks and crannies of my apartment where I stashed art supplies.   I will not do an inventory over the next few weeks and begin the process of organising my studio. The only art related materials that will remain at my house are screen printing because they need a big sink to wash the screens and my studio has only a tiny little sink that barely fits your hands.

Also, I’m currently working on my sculpture/Installation for the Long Night of the Museum.  I need to work on this piece at home because it uses a very large mattress spring and there is no room for this piece at the studio. I will share some images as the piece progresses.  I will start working on the piece this week and plan on being done with it next week.  The sculptural element is combined with a digital notebook where people will write their dreams.  which will then be placed on a website created for the installation piece.